BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

LSV Friedersdorf: Kreispokalsieger 2022

25. 06. 2022

Kreispokalfinale Oberlausitz

25. Juni 2022 (Niederoderwitz), 15:00 Uhr

 

SV Gebelzig 1923 - LSV Friedersdorf 1:2 (0:1)

 

 


Nach fünf Siegen in den Pokalspielen standen unsere Schwarz-Roten zum Abschluss der Saison im Pokalfinale.
Neuland war das nicht. Bereits 2015 waren die LSV-er Finalist und scheiterten damals mit einem 0:2 gegen VfB Zittau am Sieg.

Heute ging es im schönen Niederoderwitz gegen den SV Gebelzig. Die Jungs standen zuvor sogar schon 2x im Endspiel, scheiterten aber ebenfalls.
Das Spiel war vom FSV Oderwitz sehr gut vorbereitet. Zwei Getränkestande und zwei "Wurstelbuden" versorgten die Zuschauer bestens!  Vielen Dank an den Gastgeber!

Das Spiel selbst begann ziemlich nervös. Beiden Vertretungen gelang echt wenig. Die Begegnung lebte in der Anfangsphase von Ballverlusten und wenigen Chancen. Die hart an der Grenze geführten Zweikämpfe wurden erstmal alle gegen den LSV gepfiffen. Somit sahen die Gebelziger hier ein wenig überlegen aus.
Sie hatten auch die ersten beiden Torschüsse, von denen einer gehalten wurde und einer über das LSV-Tor segelte. Nach zwanzig Minten wurden die Schwarz-Roten dann stärker. Besonders Neumann und Baza waren physische Antreiber. Und als es Freistoß an der Strafraumgrenze aus zentraler Position gab, nagelte Baza den Ball flach ins SVG-Tor.
Vier Minuten später hätte es Strafstoß für den LSV geben können. Baza wurde ca. eine Sekunde im Lauf extrem am Trikot gehalten. Der Bursche kam dennoch zum Abschluss und Schütze im Gebelziger Tor parierte den Ball aus spitzem Winkel großartig. In der 39. Minute erzielten die Gebelziger den Ausgleich nach Freistoß. Die Abseitsfahne schnippte aber umgehen hoch und das Tor fand keine Anerkennung. Weiter blieb es beim 1:0 für den LSV. Kurz vor der Pause klärte Künne im LSV-Tor einen Schuss per Fuß und die Führung hielt Bestand.
Nach dem Wechsel drängten die Friedersdorfer auf das 2:0 und berannten immer wieder das Tor des SVG. In der 51. Minute flankte Neumann von rechts klasse vors Tor und die Direktabnahme von Bernsdorf klatschte an die Gebelziger Querlatte. Acht Minuten später luchste Neumann dem Gebelziger Schlussmann an der Strafraumgrenze (fast Höhe Eckfahne) den Ball ab und verfehlte dann knapp das verwaiste Tor. Ebenfalls war Neumann der Absender eines Hammers in der 62. Minute.
Das 2:0 fiel dann in der 67. Minute als Bernsdorf allein auf Schütze zurannte und den Ball gekonnt mit der rechten Innenseite ins Tor nagelte. Der Jubel beim großen LSV-Anhang und den Spielern war nun riesengroß. Das Spiel sahen etwa 600 Zuschauer (offiziell 532), von denen es etwa 150 mit dem LSV hielten.
Das 3:0 hätte dann Baza machen können, nach Neumannfreistoß vergab der junge Bursche aber die Möglichkeit. So wurde es in der 89. Minute nochmal spannend, als Zabel nach Eckball zum Anschlusstreffer einköpfte. Nach vier Minuten Nachspielzeit war dann Schluss und der LSV konnte erstmals den Kreispokal vom FVO-Vorstand in Empfang nehmen. Glückwunsch an dieser Stelle und auch sportliche Grüße an den SVG und deren Anhang.

Ein Riesen Dank an die LSV-Fans! Allen vorran Moritz.


Tore:
0:1 Ansgar Baza (25. Minute)
0:2 Felix Bernsdorf (67. Minute)
1:2 Erik Zabel (89. Minute)

 

Bild zur Meldung: LSV Friedersdorf: Kreispokalsieger 2022

Fotoserien


Bilder vom Pokalfinale 2022 (Gebelzig - LSV 1:2) (26. 06. 2022)

Veranstaltungen