BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Zweite Männer mit Auswärtssieg in Großschweidnitz

23. 04. 2022

Sonnabend 23.04.2022; 13:00 Uhr

Männer Kreisklasse

SC Großschweidnitz-Löbau 2. - SpG Gersdorf/Friedersdorf  2:4 (2:3)

 

 

 

 

Beim Auswärtsspiel im schönen Großschweidnitz erlebten die Gäste ein Wechselbad der Gefühle. Kurz vor dem Anpfiff waren von den geplanten 14 Spielern nur 11 am Spielort. Zudem machte der angesetzte Schiri nach ersten Gesprächen einen sehr merkwürdigen bzw. ungewohnten Eindruck. Die Stimmung bei unseren niederschlesischen Jungs war dennoch wahnsinnig klasse. Bereits in der Kabine merkte jeder, heute sind wir willig, Punkte mit nach Hause zu nehmen. Vor dem Spiel machte der Schiri dann nebulöse Ansagen, welche eigentlich keine Sau interessieren. Nach Anpfiff drückten die Roten mächtig auf das Gaspedal und kamen in den ersten 10 Minuten zu zwei "Hochkarätern". Die Dinger (S. Rücker u. T. Hoffmann) wurden vergeigt und im ersten Angriff wurde den Großschweidnitzer/Löbauer ein Tor zu erkannt, welches aus Gästesicht nicht regelgerecht gewertet wurde. Der Torschütze stand aus Gästesicht ca 2 Meterchen im Abseits. Der Schiri konnte es nicht sehen. Er stand wie so oft im Spiel sehr weit weg vom eigentlichen Spielgeschehen. Nun gut. Der SC führte und die Gäste gaben weiter Gas. Bei einem nächsten Angriff der "Schwenzer" klärten Schlage und Gärtner gemeinsam und der Angreifer der Hausherren ging nach dem Zweikampf kurz zu Boden. Das nahm der Schiri zum Anlass in sein Arbeitsgerät zu pusten und auf den Punkt zu zeigen. Eine erneute klare Fehlentscheidung. Auch aus Gastgebersicht. Die Heimischen führten jetzt 2:0.

Zum Glück waren die spärlich besetzten Schlesier sehr willig und versuchten weiter Gas zu geben. Der unwiderstehliche Sandro Rücker netzte nach guter Flanke von Tim Hoffmann. Dann gab es Strafstoß für die Gäste. Auch hier hätte der Schiri weiterlaufen lassen können. Ch. Knothe drosch den Ball zum Ausgleich ins Tor. Nur wenig später verwandelte der gleiche Gästeakteur eine Ecke direkt zum nunmehr 2:3. Der Ball war offensichtlich unhaltbar. Die Freude bei den Gästen war natürlich recht groß, zumal man bei dem schnellen Rückstand Schlimmeres befürchtete.

Nach dem Wechsel spielten beinah nur die Gäste und kamen durch einen weiteren Elfmeter (Neumann) zum 2:4. Auch den muss man nicht geben. Der Auswärtssieg wurde von den Gästen und ihren charmanten Zuschauern ordentlich gefeiert. Das war schon eine kompakte Vorstellung.

 

Zum Schiri kann man nur noch eine Zeile schreiben: Das Auftreten ist nicht in Ordnung. Aber: Stellt Euch selber hin, es ist echt nicht einfach ein Spiel zu leiten. Der Götter sei Dank, daß es noch Schiri's gibt.

 

Tore:

1:0 17'

2:0 27' (11m)

2:1  29' S. Rücker

2.2 35' Ch. Knothe (11m)

2:3 39' Ch. Knothe

2:4 81' F. Neumann (11m)

 

 

Bild zur Meldung: Zweite Männer mit Auswärtssieg in Großschweidnitz

Fotoserien


Zweite Männer mit Auswärtssieg in Großschweidnitz (23. 04. 2022)

Veranstaltungen