BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

LSV mit erneuter Klatsche zu Hause

31. 10. 2021

8. Spieltag; Kreisoberliga Oberlausitz, Sonntag, 31. Oktober 2021
LSV Friedersdorf - Aufbau Kodersdorf 0:5 (0:3)

 

Das Spielergebnis hat wohl für beide Mannschaften eine historische Dimension, allerdings werden sich nur die Gäste gern an diesen sonnigen Herbsttag erinnern. Für die Friedersdorfer gab es eher ein unliebsames Déjà-vu-Erlebnis zum jüngsten Heimspiel vor zwei Wochen, als gegen Gebelzig unerwartet und mit 0:6 ähnlich hoch verloren wurde. Der LSV Friedersdorf kann derzeitig einfach zu Hause nicht mehr gewinnen.

Das Debakel begann diesmal bereits eine Viertelstunde früher als gegen Gebelzig. Davor startete der LSV durchaus gut ins Spiel und hatte auch die ersten beiden Tormöglichkeiten. In der achten Minute scheiterte zunächst Fabian Neumann aus Nahdistanz am zuverlässigen Mario Pahl im Kodersdorfer Kasten, danach hielt Pahl einen Distanzschuß von Martin Iffländer aus etwa 30 Meter Entfernung (12.). Als LSV-Keeper Manfred Künne vier Minuten später bei einem Schuß von Philipp Bäsler aus eher ungefährlichem Winkel eine erste Unsicherheit zeigte, ahnte noch niemand das heraufziehende Unheil, denn Künne konnte den Ball noch über den Querbalken lenken. Doch Bäsler brachte den folgenden Eckball selbst wieder ins Spiel und Künne legte sich das Leder nun selbst ins Netz (16.). Danach verfehlte Jonas Stein mit einem Distanzschuß den Kasten der Gäste knapp (22.), war aber wenige Sekunden später der Ausgangspunkt für das 0:2 durch seinen unglücklichen Rückpaß auf den Friedersdorfer Torwart, der nicht verhindern konnte, daß der Ball ins Tor trudelte. Die folgenden Unsicherheiten in der Abwehr der Gastgeber hätten in der 28. Minute fast zum 0:3 geführt, wenn der Treffer von Bodo Schaal nicht durch Schiedsrichter Sebastian Winkler wegen einer Abseitsposition aberkannt worden wäre. Der dritte Treffer für die Gäste fiel trotzdem noch vor der Pause durch einen straffen Schuß des neun Minuten zuvor eingewechselten Tillmann Schirrmeister (43.).

In der zweiten Halbzeit intensivierten die Gastgeber ihre Bemühungen, ohne dabei wirklich zu zwingenden Torchancen zu kommen, während die Abwehr bei Konterangriffen der Kodersdorfer weiter unsicher wirkte. In der 56. Minute köpfte Dominik Schubert nach Eckball von Neumann am Tor vorbei, zwei Minuten später parierte der Aufbau-Torwart einen Schuß von Stefan Kießling und auch beim Versuch von Stein war der Gästekeeper auf seinem Posten (60.). Ansonsten gelang es den Kodersdorfer Verteidigern immer wieder, gelungene Zuspiele der Friedersdorfer zu unterbinden. Standardsituationen in günstiger Schußposition konnten kaum erspielt werden. Ausnahme war der Freistoß in der 75. Minute, mit dem Nick Möbus aus gut 30 Metern am Aufbau-Keeper scheiterte. Danach erhöhte der wenige Sekunden zuvor eingewechselte Marlon Heimann nach einem Konter auf 0:4 (76.). Zur Glücklosigkeit der Friedersdorfer kam auch noch Pech hinzu, als Oliver Grabsch drei Minuten später nur an die Querlatte traf. Den Kodersdorfern gelang weiterhin praktisch alles und so kam auch der dritte eingewechselte Spieler zu seinem Treffer: Tom Klein besorgte in der 80. Minute mit dem 0:5 den Endstand in diesem Spiel. Zwei Freistöße von Möbus waren danach nicht erfolgreich (82./85.), auch Stein gelang mit seinem Schlenzer keine Resultatsverbesserung (83.). Als einem Kodersdorfer Verteidiger in der 87. Minute der Ball im eigenen Strafraum deutlich an die Hand sprang, blieb den Friedersdorfern sogar der mögliche Ehrentreffer versagt, denn Schiedsrichter Sebastian Winkler winkte nur ab und gab den fälligen Strafstoß nicht. Aktuell scheint es für die Friedersdorfer zunächst dringend geboten, die Verteidigung zu stabilisieren, damit der LSV nicht zur "Schießbude" der Liga wird. (cr)

 

Torfolge: 0:1 Manfred Künne (16./ET), 0:2 Jonas Stein (22./ET), 0:3 Tillmann Schirrmeister (43.), 0:4 Marlon Heimann (76.), 0:5 Tom Klein (80.)

 

LSV: Manfred Künne - Jonas Stein, Fabian Neumann, Martin Iffländer, Stefan Kießling, Jochen Heiber (ab 46. Jerome Scholz), Nick Möbus, Andreas Schröder, Jan Strauß, Oliver Grabsch, Dominik Schubert (ab 80. Nico Mohnhaupt)
Gelbe Karte: Jonas Stein, Andreas Schröder, Nick Möbus

 

Kodersdorf: Mario Thomas - Christoph Scholze, Thomas Kliemt, Franco Eichler, Johannes Kliemt, Bodo Schaal (ab 79. Tom Klein), Ronny Kulke (ab 77. Dirk Popig), Georg Hennig, Werner Marksteiner, Ron Faude (ab 34. Tillmann Schirrmeister), Philipp Bäsler (ab 70. Marlon Heimann)
Gelbe Karte: Franco Eichler, Johannes Kliemt

 

Zuschauer: 189

 

Schiri:
Sebastian Winkler, 02943 Weißwasser (Lok Schleife)
Riccardo Sekul, 02943 Weißwasser (Lok Schleife)
Hagen Gahner, 02959 Schleife (Lok Schleife)

 

Bild zur Meldung: LSV mit erneuter Klatsche zu Hause

Fotoserien


8. Spieltag Kreisoberliga Männer: LSV Friedersdorf - SV Aufbau Kodersdorf 0:5 (0:3) (01. 11. 2021)

Veranstaltungen