BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Reserve vergiebt 3:0-Führung auf dem Hutberg

09. 11. 2019

Kreisklasse FVO (11. Spieltag)

SV Schönau-Berzdorf - SpG Gersdorf/ Friedersdorf 4:4 (0:2)

 

 

 

Zum letzten Spiel der Hinrunde gastierte unsere Spielunion Gersdorf/ Friedersdorf in Schönau-Berzdorf. Mit Heinfried Stübner und Andreas Hennig waren zwei immer noch spielerisch starke "Senioren" in den Reihen der Gäste.

 

Bei Dauerregen und nur etwa fünf Grad Celsius im Plusbereich kamen doch fast 40 Zuschauer.

Die Hausherren bestimmten zunächst eindeutig die Szenerie. Die Grün-Weißen waren zwingender und bissiger. Vor dem Tor aber ein wenig zu harmlos. Die Gäste aus dem Preußenland waren da effektiver. Nach 20 Minuten kamen sie das Erstemal vor das Schönauer Gehäuse und Abt netzte ein. Das war das 0:1 für die SpG Gersdorf/ Friedersdorf.

Kurz darauf besorgte Liebig das 0:2 und das Spiel stand auf dem Kopf. Die Gäste wurden nun immer mutiger und hätten sogar noch das 0:3 erzielen können. Dann war Halbzeit und beide Vertretungen konnten kurz durchatmen. Spannende und ereignisreiche 45 Minuten sollten folgen. Süße traf zum 0:3 und die Partie schien entschieden. Fortan wurde es laut und emotional. Die Sachsen bekamen einen berechtigen Elfmeter und Nostitz verwandelte zum 1:3 (68. Min). Kurz darauf nahm Stephan Maß, traf den Ball optimal mit dem Spann und nach geringfügiger Abfälschung rummste es im Golischtor. Und weiter ging es:

 

Der unbändige Schenk ließ es zum 3:3-Ausgleich für die Schönauer klappern. Jetzt war Stimmung in der Bude und so manch einer vergaß seine (eventuell) gute Kinderstube. Die Gäste hätten längst das vierte Tor machen müssen. Selbiges besorgte Süße in der 89. Minute. Noch war aber nicht Feierabend. In der 94. Minute gab es erneut Strafstoß für die Hutbergjungs. Das Foul im LSV-Strafraum reichte für mindestens einen Elfer, so deutlich war es. Sicher auch unnötig, aber das interessiert hier wohl niemanden. Schenk ließ sich nicht lumpen und drosch das Leder (Ein Stück Leder ist an einem Ball heute wohl genauso wenig zu finden wie Ehrlichkeit im "Bundestag") zum 4:4 ins Gästetor.

Am Ende ist das 4:4 auch nach einer 0:3-Führung für die Niederschlesier gerecht. Der Schiri hatte es nicht einfach und leitete das Spiel beachtlich gut. Bei den Gästen muss man einfach mal die starke Leistung von Andreas Hennig erwähnen.

 

 

Schönes Wochenende.

 

 

Zuschauer: 39

 

 

 

Statistik HIER

 

 

Fotoserien zu der Meldung


Kreisklasse Männer, Sa. 09.11.19; SV Schönau-Berzdorf - SpG Gersdorf/ Friedersdorf 4:4 (0:2) (09. 11. 2019)

 

Veranstaltungen