BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Heimsieg am Sonntag gegen Niesky Reserve

28. 10. 2019

09. Spieltag Kreisoberliga Oberlausitz

Sa, 26. Oktober 2019; 14:00 Uhr

Friedersdorf, Neue Str. 31

LSV Friedersdorf - Eintracht Niesky II 5:3 (2:1)

 

Am Sonntag empfingen die Friedersdorfer die Landesligareserve zum 5. Heimspiel der Spielserie 19/20.

Die vorangegangenen Duelle waren steht's sehr torreich. Auch heute sollten die vielen Zuschauer acht Tore zu sehen bekommen. Fast 150 waren gekommen, um sicher auch die Auslosung zum Pokalviertelfinale des Kreispokales zu erleben.

Vielen Dank an Staffelleiter Thomas Frieser, daß die Auslosung diesmal in Friedersdorf stattfand.

 

Folgende Partien wurden gelost:

SV Schönau-Berzdorf - VfB Zittau

SpG FSV Oppach - Blau-Weiß Obercunnersdorf

SV Klitten/ Boxberg - SV Neueibau

Aufbau Kodersdorf - Eintracht Niesky 2.

 

Zum Spiel bei kaltem Dauerregen gaben beide Mannschaften sofort Vollgas. Es wurde recht schnell nach vorn gespielt und beide Vertretungen hatten Tormöglichkeiten.

Die Zweite für den LSV köpfte Strauß nach Schubertflanke von der linken Seite zur Führung ein.

Nur sieben Minuten später markierte Schubert sogar das 2:0. Der Favorit wackelte nun kräftig. Leider musste L. Bunzel nun ausgewechselt werden. Er hatte sich verletzt.

Kretschmer besorgte schnell den Anschluss und es wurde immer hitziger. Nicht schlecht bei Nieselregen und 5°C im Plusbereich.

Kurze Zeit darauf flog ein Gästespieler wegen Tätlichkeit vom Platz. Der LSV brachte die knappe Führung in die Pause. Nun musste leider auch J. Ozimkowski verletzt raus.

Der eingewechselte G. Bunzel bewies nach Wiederanpfiff einmal mehr seinen Torinstinkt und erschoss das 3:1 in der 47. Minute von der halbrechten Seite. Niesky versuchte nun zu drücken, doch die Schwarz-Roten standen stabil.

Hier war besonders O. Grabsch eine feste Größe im LSV-Abwehrverbund.

Eine Viertelstunde vor dem Ende zeigte erneut G. Bunzel seine Klasse und hob den Ball aus gut 20m über den Nieskyer Torwart Haase zum 4:1.

Die Eintracht zeigte sich unbeeindruckt: J. Günter verkürzte auf 2:4 aus Nieskyer Sicht. Endgültig machte dann M. Krause für seinen LSV den Sack zu: aus zentraler Position hielt er aus etwa 10 Meter drauf und besorgte das 5:2. Das war noch nicht alles. Das letzte Tor blieb den Gästen vorbehalten: Denis Cudak erzielte es.

 

 

Torfolge:

1:0 Jan Strauß (21.)

2:0 Dominik Schubert (28.)

2:1 Kevin Kretschmer (35.), 

3:1 Georg Bunzel (47.)

4:1 Georg Bunzel (76.)

4:2 Julien Günther (77.)

5:2 Morris Krause (86.)

5:3 Denis Cudak (87.)

 

LSV: Patrick Maywald - Richard Bunzel, Martin Iffländer, Oliver Grabsch, Dominik Schubert, Richard Prang (ab 75. Morris Krause), Andreas Schröder, Jan Strauß, Fabian Neumann, Jakub Ozimkowski (ab 46. Cihan Adam), Lukas Bunzel (ab 35. Georg Bunzel)

Gelbe Karte:   Keine

 

Eintracht 2.: Oliver Haase - Bruno Preuß (ab 46. Franz Halla), Richard Dominik, Kevin Kretschmer, Marcus Schneider, Jacob Hoffmann (ab 70. Julien Günther), Tobias Gauernack, Denis Cudak, Marcel Wenzel, Manuel Fiebig, Erik Winkler (ab 84. Jens Stübner)

Rote Karte: Marcus Schneider

Gelbe Karte: Erik Winkler, Jens Stübner

 

Zuschauer: 148

 

Schirikollektiv:

Max Nerger, 02763 Zittau (VfB Zittau) 

Dr. Mario Thieme, 02625 Bautzen (SV Neueibau)

Thomas Frieser, 02763 Bertsdorf-Hörnitz (Bertsdorfer SV)

 

Foto: Aufstellung_Niesky_27.10.19

Fotoserien zu der Meldung


Bilder: KOL Männer, 27.10.19, LSV Friedersdorf - Eintracht Niesky 2. 5:3 (28. 10. 2019)

Veranstaltungen