BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

A-Junioren mit Heimsieg am Sonntag

15. 09. 2019
Turbulentes Spiel mit gutem Ausgang für Friedersdorf/ Arnsdorf/ SVG
 
U19 (A-Junioren), Sonntag, 15.09.19; 10:15 Uhr

"Schlesische Wuhlheide" Friedersdorf

SpG Friedersdorf/ Arnsdorf/ Gersdorf - SpG Ludwigsdorf/ Zodel 4:3 (2:1)

In einem sehr spannenden Spiel bezwangen unser Schwarz-Roten U-19-Fußballer am Sonntagvormittag die Jungs aus der Neißeaue mit 4:3.

Im ersten Heimspiel der Saison 19/20 waren die Hausherren sehr interessiert, den Zuschauern ein gutes Spiel und vor allem ein erfolgreiches Resultat zu liefern.


Noch immer haben unsere Heimischen personelle Sorgen. Trotz dessen hatte man eine willige Truppe am Start.


Bei schönstem Frühherbstwetter im Schlesierland dominierte die homogene Einheit der Wuhlheider in den ersten 15 Minuten sehr deutlich. Es blieb dennoch beim 0:0. Dann wurden die Gäste aus der Neißeaue stärker. Auch diese Jungs sind über die vergangenen Jahre hinweg gewachsen und zu guten Fußballern gereift. Die Jungs aus Ludwigsdorf und Zodel gingen dann auch in Führung. Nicht unverdient. Franz Schlage und Ansgar Baza drehten jedoch auf und brachten ihre Farben binnen vier Minuten in Führung. Anteil daran hatten alle Beteiligten. Irgendwie ging hier ein "Ruck" durch die Reihen der Schwarzbergfußballer. Auch nach dem Wechsel blieb es sehr spannend. Hier hatte es Spielleiter Th. Knäbel nicht immer einfach. Eine Viertelstunde vor Feierabend gelang Zippack das 2:2 im 2. Nachsetzen. Die Gäste witterten Morgenluft und das Spiel stand nun auf Messers Schneide. Zehn Minuten vor Schluss brauste Außenverteidiger Louis Thäsler (im Formular noch L. Pursche) in den Gästefünfmeterraum und erköpfte das 3:2 für die Heimelf. Das sollte der Endstand sein. Denkste... In der 86. Minute wühlte Schubert einen Ball am langen Pfosten zum 3:3 über die Linie.


Wars das? Neee! Die Schwarz-Roten warfen nochmal alles nach vorn. Baza wurde im Strafraum gelegt und verwandelte den fälligen Elfer zum 4:3 Siegtreffer.


Nach drei Minuten Nachspielzeit war nun aber wirklich Feierabend. Glückwunsch Jungs. Nächsten Sonntag geht's zum FC Stahl Rietschen.

 

(D. Mertin)

Zuschauer: 31

Bilder HIER
 

Veranstaltungen